E-Mails für E-Mail aktivierte SharePoint 2013 Listen bleiben in dem Mail – Drop Ordner liegen und werden nicht einsortiert

Problem: Nach der Aktivierung der SharePoint 2013 Funktionalität “E-Mail aktivierte Listen” bleiben die an SharePoint gesendeten E-Mails in dem Drop Folder (Standard: C:\inetpub\mailroot\Drop) des lokalen SMTP-Servers liegen und werden von dem SharePoint Timerjob “Eingehende E-Mails von Microsoft SharePoint Foundation” nicht in die entsprechenden E-Mail aktivierten Listen einsortiert.

Mögliche Lösungen: Dem Konto, unter dem der Dienst “SharePoint Timer Service” läuft, fehlen die Berechtigungen, um Dateien aus dem Mail-Drop Folder “C:\inetpub\mailroot\Drop” zu verschieben. Hier kann man die NTFS-Berechtigungen so anpassen, dass dem Dienstkonto Änderrechte zugewiesen werden. Quelle: Incoming e-mail stop in “drop” folder

Weitere Lösungsmöglichkeit: Liegt eine E-Mail aktivierte SharePoint-Liste in einer Websitesammlung, für die eine Websitequota konfiguriert ist und liegt dabei der Wert für “Sandkastenlösungen” bei null, werden die E-Mail ebenfalls nicht einsortiert/zugestellt. Lösung: Man muss bei der entsprechenden Websitequota bei dem Wert “Ressourcenkontingent für Sandkastenlösungen” einen von null abweichenden Wert konfigurieren. Quelle: Incoming Email in SharePoint 2013 Stuck in Maildrop Folder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.