Archiv der Kategorie: SharePoint 2013

E-Mails für E-Mail aktivierte SharePoint 2013 Listen bleiben in dem Mail – Drop Ordner liegen und werden nicht einsortiert

Problem: Nach der Aktivierung der SharePoint 2013 Funktionalität „E-Mail aktivierte Listen“ bleiben die an SharePoint gesendeten E-Mails in dem Drop Folder (Standard: C:\inetpub\mailroot\Drop) des lokalen SMTP-Servers liegen und werden von dem SharePoint Timerjob „Eingehende E-Mails von Microsoft SharePoint Foundation“ nicht in die entsprechenden E-Mail aktivierten Listen einsortiert.

Mögliche Lösungen: Dem Konto, unter dem der Dienst „SharePoint Timer Service“ läuft, fehlen die Berechtigungen, um Dateien aus dem Mail-Drop Folder „C:\inetpub\mailroot\Drop“ zu verschieben. Hier kann man die NTFS-Berechtigungen so anpassen, dass dem Dienstkonto Änderrechte zugewiesen werden. Quelle: Incoming e-mail stop in „drop“ folder

Weitere Lösungsmöglichkeit: Liegt eine E-Mail aktivierte SharePoint-Liste in einer Websitesammlung, für die eine Websitequota konfiguriert ist und liegt dabei der Wert für „Sandkastenlösungen“ bei null, werden die E-Mail ebenfalls nicht einsortiert/zugestellt. Lösung: Man muss bei der entsprechenden Websitequota bei dem Wert „Ressourcenkontingent für Sandkastenlösungen“ einen von null abweichenden Wert konfigurieren. Quelle: Incoming Email in SharePoint 2013 Stuck in Maildrop Folder

Hinzufügen eines Websitefeeds zu einer SharePoint 2013 Website

Ein SharePoint-Website-Newsfeed ist keine App im eigentlichen Sinne. Ein Newsfeed kann nicht über den „App hinzufügen“-Menüeintrag des Konfigurationsmenüs hinzugefügt werden. Der Newsfeed muss als Webpart einer Seite hinzugefügt werden. Damit das Newsfeed-Webpart zur Verfügung steht, muss zuerst das Websitefeature „Websitefeed“ aktiviert werden.

Hier das genaue Vorgehen:


Aufrufen der Websiteeinstellungen


Aufrufen der Websitefeatures


Aktivieren des Websitefeed-Features


Bearbeiten der Seite, auf der der Newsfeed eingefügt werden soll


Auswahl des Websitefeed-Webparts

Neuer SharePoint 2013 Website Feed

Verwenden von Word 2013 als Editor für einen SharePoint Blog

Neben dem in einem vorherigen Blogartikel vorgestellten Windows Live Writer kann man auch Microsoft Word 2013 als Editor für seine SharePoint-Blogeinträge verwenden.

Um jetzt Word 2013 mit seinem SharePoint-Blog zu verbinden, klickt man in seinem Blog in dem Blogtools-Menü auf den Eintrag Blogging-App starten.

image

Danach öffnet sich Word 2013 und man muss noch das Anlegen eines neuen Blogkontos bestätigen.

image

 

Nach dem Anlegen des Blogkontos für den SharePoint-Blog kann man Word für die Erstellung und die Bearbeitung von Blogeinträgen verwenden.

image

Wie auch beim Windows Live Writer kann man Word 2013 dazu verwenden, Beiträge für mehrere Blogs gleichzeitig zu veröffentlichen. Dazu kann man z. B. einen WordPress-Blog über die Option Konten Verwalten / Neu als Zielplattform hinzufügen.

image

Bei der Konfiguration für einen WordPress-Blog muss man nur die Blog-URL, den Benutzernamen und das Kennwort angeben. Alle weiteren Einstellungen werden von Word 2013 automatisch konfiguriert.

 

image

Verwendung des Windows Live Writer Editor für SharePoint 2013-Blogs

SharePoint 2013 bietet eine Website-Vorlage, mit der sich ein einfacher Blog realisieren lässt. Die Funktionalitäten eines SharePoint-Blogs bleiben aber weit hinter denen von z. B. WordPress zurück. Um wenigstens das Editieren von Blogbeiträgen etwas komfortabler zu gestalten, kann man den Windows Live Writer Editor von Microsoft als Editor für die Erstellung seiner Blogbeiträge verwenden.

Der Windows Live Writer ist Bestandteil der kostenlosen Windows Essentials von Microsoft.

Mit dem Windows Live Writer ist es unter anderem auch möglich, einen Blogbeitrag gleich für mehrere unterschiedliche Blogs zu erstellen. Beispielsweise kann man einen Blogbeitrag gleichzeitig für SharePoint und für einen WordPress-Blog zur Verfügung stellen.

Hier ein Screenshot von dem Windows Live Writer, mit dem dieser Artikel erstellt wurde:

 

image

Eine der wichtigsten Erleichterungen beim Erstellen von SharePoint-Blogbeiträgen durch den Windows Live Writer ist die Funktionalität, Bilder direkt aus der Zwischenablage in den Blog einfügen zu können, ohne das Bild vorher hochzuladen.

Konfiguration der SharePoint 2013-Funktionalität „Zugriffsanforderungen“

​SharePoint 2013 bietet eine Funktion, die es Benutzern ohne ausreichende Zugriffrechte auf eine SharePoint-Webseite erlaubt, eine Anfrage zu senden, um Zugriff für diese Website zu beantragen.

Zugriffsanforderung auf eine SharePoint Website durch einen Benutzer

Zugriffsanforderung auf eine SharePoint-Website durch einen Benutzer

Wenn diese Funktion aktiviert ist, dann ist als Standard eine Platzhalter-E-Mail-Adresse someone@example.com als Ziel für die Anfrage konfiguriert. Ändert man diese E-Mail-Adresse nicht auf einen gültigen Wert, bekommen die Anfragenden eine Fehlermeldung, dass die Mail nicht zugestellt werden kann.

Um diese Funktion zu konfigurieren, muss der Besitzer der SharePoint-Website-Sammlung die Einstellungen für die Website-Berechtigungen aufrufen.

Aufrufen des Konfigurationsmenüs von SharePoint 2013

Aufrufen des Konfigurationsmenüs

 

Aufrufen der Websiteeinstellungen einer SharePoint Website

Aufrufen der Websiteeinstellungen

 

Aufrufen des  "Websiteberechtigungen" - Dialogs einer SharePoint 2013 Website

Aufrufen des „Websiteberechtigungen“-Dialogs

Aufrufen der Einstellungen für Zugriffsanforderungen bei SharePoint 2013

Aufrufen der Einstellungen für Zugriffsanforderungen

Konfiguration der E-Mail Adresse für die Zugriffsanforderungen auf eine SharePoint 2013 Website

Konfiguration der E-Mail-Adresse für die Zugriffsanforderungen auf eine SharePoint 2013-Website

In den Einstellungen für die Zugriffsanforderungen auf eine SharePoint 2013-Website kann man nun die gewünschte E-Mail-Adresse des Empfängers der Zugriffsanforderungen konfigurieren. Hier lässt sich aber auch das Feature „Zugriffsanforderungen“ deaktivieren, in dem man die Option „Zugriffsanforderungen zulassen“ deaktiviert.

Dann bekommt ein Benutzer ohne Zugriffsrechte auf eine SharePoint-Website nur einen Hinweis. Eine Zugriffsanforderungsanfrage kann er dann nicht stellen.

 

Fehlermeldung bei nicht ausreichenden Zugriffrechten auf eine SharePoint 2013 Website

Fehlermeldung bei nicht ausreichenden Zugriffsrechten auf eine SharePoint 2013-Website